Home Ischia Kroatien London Mallorca Niederlande Impressum
www.kreuzenbeck.de
St. Peter Ording
St. Peter Ording wäre sicherlich unser Lieblingsort an der Nordsee, wenn da die lange Anfahrt nicht wäre. Deshalb verbringen wir unseren Urlaub jetzt lieber in Nieuwvliet an der niederländischen Nordseeküste.
Ortsbeschreibungen: St. Peter Ording besteht aus den Ortsteilen Bad, Dorf, Ording und Böhl. Im Ortsteil Bad findet man das Kurzentrum und die 1000 m lange Seebrücke, auf der man zu Fuß zum großen Sandstrand kommt. In diesem Ortsteil findet man viele Geschäfte und Restaurants. In Ording kann man sogar mit dem Auto an den Strand fahren. Für die Randfahrer gibt es einen Radweg zum Strand. Ein Teil vom Strand ist den FKK-Anhängern vorbehalten. Aber auch für die Angezogenen ist Platz satt. In Ording sind die Strandsegler zu Haus, im angrenzenden Wald findet man herrliche Spazierwege. Natürlich findet man auch in Ording gemütliche Gastronomie für fast jeden Geschmack und Geldbeutel. Im Ortsteil Dorf gibt es viele Geschäfte und natürlich Restaurants, Cafés und Kneipen. Der Strand ist hier nur recht klein, aber zu Fuß oder mit dem Fahrrad schnell erreicht. In Böhl kann man auch mit dem Auto an den Strand fahren. Böhl wird geprägt von Reetdachhäusern. Hier ist alles eine Spur ruhiger als in den anderen Ortsteilen.
Sankt Peter Dorf
Ordinger Strand in der anderen Richtung war noch viel Platz
Unterkunft: In St. Peter hat man die Auswahl vom 4****Hotel bis zum einfachen Privatzimmer. Man kann die Zimmervermittlung (Tel. 04863/999-155) anrufen, im Internet unter www.st.peter-ording.de Informationen sammeln oder ein Gästeverzeichnis bestellen. Unter dieser Internetadresse findet man auch Adressen der Anbieter von Ferienwohnungen und Ferien-häusern. Zwei Anbieter können Sie von dieser Seite direkt anklicken. Hier haben wir schon gebucht und wurden sehr freundlich beraten: www.utlande.de und www.nordsee appartements.de  Ebenfalls empfehlen können wir www.sonne-und-meer.de (Privatvermieter mit 8 Ferienwohnungen in schöner, ruhiger Lage).
Essen und Trinken: Ob Kneipe, (Eis-)Café, Restaurant oder Schnellimbiß, die Auswahl ist riesengroß und das Preis/Leistungsverhältnis in den meisten Fällen gut. Dass ein Bier an der Nordsee mehr kostet als in der heimischen Kneipe, sollte einem jedoch klar sein. Wir möchten keine Empfehlung aus-sprechen, da wir nirgendwo reingefallen sind. Zwei Hinweise wollen wir jedoch geben: 1. Bei Aldi gibt es gibt es einen guten Fischimbiß (unser Tip: der Fischspieß) 2. Die Restaurant-Pfahlbauten am Meer. Hier findet man gute Hausmannskost aber auch mittlerweile die feinere Küche und in der Arche muß man einfach mal gewesen sein. Links gibt es in der Linksammlung.
Arche Noah
Navigation
www.kreuzenbeck.de
St. Peter Ording
St. Peter Ording wäre sicherlich unser Lieblingsort an der Nordsee, wenn da die lange Anfahrt nicht wäre. Deshalb verbringen wir unseren Urlaub jetzt lieber in Nieuwvliet an der niederländischen Nordseeküste.
Ortsbeschreibungen: St. Peter Ording besteht aus den Ortsteilen Bad, Dorf, Ording und Böhl. Im Ortsteil Bad findet man das Kurzentrum und die 1000 m lange Seebrücke, auf der man zu Fuß zum großen Sandstrand kommt. In diesem Ortsteil findet man viele Geschäfte und Restaurants. In Ording kann man sogar mit dem Auto an den Strand fahren. Für die Randfahrer gibt es einen Radweg zum Strand. Ein Teil vom Strand ist den FKK-Anhängern vorbehalten. Aber auch für die Angezogenen ist Platz satt. In Ording sind die Strandsegler zu Haus, im angrenzenden Wald findet man herrliche Spazierwege. Natürlich findet man auch in Ording gemütliche Gastronomie für fast jeden Geschmack und Geldbeutel. Im Ortsteil Dorf gibt es viele Geschäfte und natürlich Restaurants, Cafés und Kneipen. Der Strand ist hier nur recht klein, aber zu Fuß oder mit dem Fahrrad schnell erreicht. In Böhl kann man auch mit dem Auto an den Strand fahren. Böhl wird geprägt von Reetdachhäusern. Hier ist alles eine Spur ruhiger als in den anderen Ortsteilen.
Unterkunft: In St. Peter hat man die Auswahl vom 4****Hotel bis zum einfachen Privatzimmer. Man kann die Zimmervermittlung (Tel. 04863/999- 155) anrufen, im Internet unter www.st.peter-ording.de  Informationen sammeln oder ein Gästeverzeichnis bestellen. Unter dieser Internetadresse findet man auch Adressen der Anbieter von Ferienwohnungen und Ferien-häusern. Zwei Anbieter können Sie von dieser Seite direkt anklicken. Hier haben wir schon gebucht und wurden sehr freundlich beraten: www.utlande.de und www.nordsee appartements.de  Ebenfalls empfehlen können wir www.sonne-und-meer.de (Privatvermieter mit 8 Ferienwohnungen in schöner, ruhiger Lage).
Essen und Trinken: Ob Kneipe, (Eis-)Café, Restaurant oder Schnellimbiß, die Auswahl ist riesengroß und das Preis/Leistungsverhältnis in den meisten Fällen gut. Dass ein Bier an der Nordsee mehr kostet als in der heimischen Kneipe, sollte einem jedoch klar sein. Wir möchten keine Empfehlung aus-sprechen, da wir nirgendwo reingefallen sind. Zwei Hinweise wollen wir jedoch geben: 1. Bei Aldi gibt es gibt es einen guten Fischimbiß (unser Tip: der Fischspieß) 2. Die Restaurant-Pfahlbauten am Meer. Hier findet man gute Hausmannskost aber auch mittlerweile die feinere Küche und in der Arche muß man einfach mal gewesen sein. Links gibt es in der Linksammlung.
Ebbe und Flut: Ebbe und Flut bestimmen den Tagesablauf an der Nordsee. Es gibt nichts schöneres als bei auflandigem Wind und Flut in der Brandung zu baden. Bitte beachten Sie evtl. Warnhinweise bei Sturm. Also immer am Urlaubsanfang einen Tidenkalender besorgen. Bei Ebbe hat man es schon mal etwas weiter von den Strandkörben bis zum Wasser. Seinen eigenen Windschutz kann man natürlich dichter am Wasser aufbauen. Aber Vorsicht, selbst die Einheimischen können nicht immer genau voraussagen, wie weit das Wasser bei Flut steigt. Bei Ebbe kann man im Bereich Dorf (Südstrand) Wattwanderungen unternehmen. Es werden auch Führungen angeboten.
Fahrrad: Mit dem Fahrrad kommt man gut zu allen Stränden und in die ver-schiedenen Ortsteile. Es gibt aber auch einige Ziele (je nach Kondition) in der näheren (Westerhever Leuchtturm, Eidersperrwerk) und weiteren (Tönning, Büsum) Umgebung. Wenn Sie ihr eigenes Rad nicht mit bringen wollen, es gibt sehr viele Fahrradvermieter mit guten Rädern. Und auf der Rückfahrt noch einen Blick aufs Eidersperrwerk werfen. Bus/Bahn: Der Ortsbus fährt regelmäßig (Hauptsaison alle 30 Minuten, sonst stündlich) zwischen den Ortsteilen und kann mit der Gästekarte kostenlos benutzt werden. Es gibt auch ein regelmäßige Zugverbindung nach Husum.
Ausflüge: Wenn Sie alle Ortsteile, Strände und Wälder erwandert haben, dann empfehlen wir Ihnen folgende Ausflugsziele: Husum: Wird auch die graue Stadt am Meer genannt. Ist trotzdem einen Besuch wert. Und zum Essen sollten Sie ein Lokal oder einen Imbiß am Hafen auswählen. Dort kann man auch gut frischen oder geräucherten Fisch kaufen. Büsum: Ein Bummel durch die Geschäftsstraße, ein Ausflug mit dem Schiff (Seehundbänke oder sogar Helgoland) oder einfach gemütlich in einem Lokal einkehren. Nicht mehr und nicht weniger, das ist Urlaub.
Es gibt noch eine Menge anderer Ausflugsziele, z.B. eine Schiffsfahrt nach Helgoland und einen Ausflug zu den Halligen. Zwei Tipps noch an dieser Stelle: Friedrichstadt: Die Holländersiedlung (auch Klein Amsterdam genannt) sollte man besucht haben. Man kann dort auch eine Grachtentour oder andere Bootstouren unternehmen.   Tönning: Dort finden Sie einen Fischereihafen mit Kanalpackhaus aus dem Jahr 1783 und reichlich gepflegte Gastronomie. Und im Multimar-Wattforum erleben Sie die einmalige Tier- und Pflanzenwelt der Nordsee. Auch von Tönning aus werden Bootsfahrten angeboten.
Husumer Innenhafen
Tönning Hafen
Ebbe und Flut: Ebbe und Flut bestimmen den Tagesablauf an der Nordsee. Es gibt nichts schöneres als bei auflandigem Wind und Flut in der Brandung zu baden. Bitte beachten Sie evtl. Warnhinweise bei Sturm. Also immer am Urlaubsanfang einen Tidenkalender besorgen. Bei Ebbe hat man es schon mal etwas weiter von den Strandkörben bis zum Wasser. Seinen eigenen Windschutz kann man natürlich dichter am Wasser aufbauen. Aber Vorsicht, selbst die Einheimischen können nicht immer genau voraussagen, wie weit das Wasser bei Flut steigt. Bei Ebbe kann man im Bereich Dorf (Südstrand) Wattwanderungen unternehmen. Es werden auch Führungen angeboten.
Fahrrad: Mit dem Fahrrad kommt man gut zu allen Stränden und in die ver- schiedenen Ortsteile. Es gibt aber auch einige Ziele (je nach Kondition) in der näheren (Westerhever Leuchtturm, Eidersperrwerk) und weiteren (Tönning, Büsum) Umgebung. Wenn Sie ihr eigenes Rad nicht mit bringen wollen, es gibt sehr viele Fahrradvermieter mit guten Rädern. Und auf der Rückfahrt noch einen Blick aufs Eidersperrwerk werfen. Bus/Bahn: Der Ortsbus fährt regelmäßig (Hauptsaison alle 30 Minuten, sonst stündlich) zwischen den Ortsteilen und kann mit der Gästekarte kostenlos benutzt werden. Es gibt auch ein regelmäßige Zugverbindung nach Husum.
Ausflüge: Wenn Sie alle Ortsteile, Strände und Wälder erwandert haben, dann empfehlen wir Ihnen folgende Ausflugsziele: Husum: Wird auch die graue Stadt am Meer genannt. Ist trotzdem einen Besuch wert. Und zum Essen sollten Sie ein Lokal oder einen Imbiß am Hafen auswählen. Dort kann man auch gut frischen oder geräucherten Fisch kaufen. Büsum: Ein Bummel durch die Geschäftsstraße, ein Ausflug mit dem Schiff (Seehundbänke oder sogar Helgoland) oder einfach gemütlich in einem Lokal einkehren. Nicht mehr und nicht weniger, das ist Urlaub.
Es gibt noch eine Menge anderer Ausflugsziele, z.B. eine Schiffsfahrt nach Helgoland und einen Ausflug zu den Halligen. Zwei Tipps noch an dieser Stelle: Friedrichstadt: Die Holländersiedlung (auch Klein Amsterdam genannt) sollte man besucht haben. Man kann dort auch eine Grachtentour oder andere Bootstouren unternehmen.   Tönning: Dort finden Sie einen Fischereihafen mit Kanalpackhaus aus dem Jahr 1783 und reichlich gepflegte Gastronomie. Und im Multimar-Wattforum erleben Sie die einmalige Tier- und Pflanzenwelt der Nordsee. Auch von Tönning aus werden Bootsfahrten angeboten.
Husumer Innenhafen
Tönning Hafen
Sankt Peter Dorf
Ordinger Strand
www.st.peter-ording-nordsee.de  die offizielle Homepage www.scout-sh.de  Fahrplan Nordfriesland-Regional www.rahder.de  Schiffsausflüge ab Büsum www.faehre-pellworm.de  von Nordstrand nach Pellworm www.adler-schiffe.de  Schiffsausflüge ab Nordstrand, Tönning u.a. www.helgolandreisen.de  von Büsum nach Helgoland www.grachtenschiffahrt.de  Friedrichstädter Grachten- und Treeneschiffahrt www.x-h2o.de  Wassersprotcenter - Surfen lernen www.fussballcamp-spo.de  Fussballsommerferien in St. Peter-Ording www.reiten-am-meer.de  Reitanlage in St. Peter-Ording www.hochseilgarten-takelage.de  Hoch- und Niederseilgarten St. Peter-Ording www.ngc-spo.de  Golfen und Golfschule in St. Peter-Ording www.erhard-schiel.de  der Ordinger Künstler www.biomaris.com  Trinkkur und Kosmetik restaurant-arche-noah.de das Pfahlbaurestaurant (Ortsteil Bad) www.strandbar-54grad-nord.de  Pfahlbaurestaurant am Ordinger Strand www.die-strandhuette.de  Pfahlbaurestaurant bei Ortsteil Dorf www.dieseekiste.de Pfahlbaurestaurant bei Ortsteil Böhl www.westkuestenpark.de  Tierpark und Robbarium in St. Peter-Ording www.multimar-wattforum.de  Multimar Wattforum in Tönning www.funcenter-husum.de  Indoor-Spielplatz und Funcenter www.blanker-hans.de  Sturmflutwehr in Büsum www.nordsee-bernsteinmuseum.de Bernsteinmuseum und Kurse www.schutzstation-wattenmeer.de Schutzstation Wattenmeer
Muschel Linksammlung
Linksammlung
www.st.peter-ording-nordsee.de  die offizielle Homepage www.scout-sh.de  Fahrplan Nordfriesland-Regional www.rahder.de  Schiffsausflüge ab Büsum www.faehre-pellworm.de  von Nordstrand nach Pellworm www.adler-schiffe.de  Schiffsausflüge ab Nordstrand, Tönning u.a. www.helgolandreisen.de  von Büsum nach Helgoland www.grachtenschiffahrt.de  Friedrichstädter Grachten- und Treeneschiffahrt www.x-h2o.de  Wassersprotcenter - Surfen lernen www.fussballcamp-spo.de  Fussballsommerferien in St. Peter-Ording www.reiten-am-meer.de  Reitanlage in St. Peter-Ording www.hochseilgarten-takelage.de  Hoch- und Niederseilgarten St. Peter-Ording www.ngc-spo.de  Golfen und Golfschule in St. Peter-Ording www.erhard-schiel.de  der Ordinger Künstler www.biomaris.com  Trinkkur und Kosmetik restaurant-arche-noah.de das Pfahlbaurestaurant (Ortsteil Bad) www.strandbar-54grad-nord.de  Pfahlbaurestaurant am Ordinger Strand www.die-strandhuette.de  Pfahlbaurestaurant bei Ortsteil Dorf www.dieseekiste.de Pfahlbaurestaurant bei Ortsteil Böhl www.westkuestenpark.de  Tierpark und Robbarium in St. Peter-Ording www.multimar-wattforum.de  Multimar Wattforum in Tönning www.funcenter-husum.de  Indoor-Spielplatz und Funcenter www.blanker-hans.de  Sturmflutwehr in Büsum www.nordsee-bernsteinmuseum.de Bernsteinmuseum und Kurse www.schutzstation-wattenmeer.de Schutzstation Wattenmeer
Fotos - Sommer
St. Peter Dorf
Strandbereich bei Ording
Ordinger Strand
Ordinger Strand
auf der Seebrücke
von St. Peter Bad
die bekannten Pfahlbauten (Bad)
(früher) Doris Strandcafe (Ording)
Tönning
Tönning
Husum
Hafen in der Nähe von Tating
Volleyballtunier
am Ordinger Strand
Fotos - Sommer
St. Peter Dorf
Ordinger Strand
auf der Seebrücke
die bekannten Pfahlbauten (Bad)
Tönning
Husum
Volleyballtunier
Strandbereich bei Ording
Ordinger Strand
von St. Peter Bad
(früher) Doris Strandcafe (Ording)
Tönning
Hafen in der Nähe von Tating
am Ordinger Strand
Fotos - Frühjahr
...am Strand entlang,
durch die Kieferwälder,
und durch die Dünen, immer wieder!
St. Peter Dorf
Emma am Hafen von Husum
auf dem Deich von Nordstrand
Bilder vom
Büsumer Hafen
Strandsegler vor SPO
auch auf die “neue” Art
auf dem Weg zur
Doris am Ordinger Strand
Im Frühjahr macht ein Spaziergang in St. Peter-Ording auch bei nicht ganz so gutem Wetter sehr viel Spass. Und die Pfahlbauten an den verschiedenen Stränden laden zu einer Rast ein. Je nach Temperatur trinkt man dann einen Tee oder einen Pharisäer, aber auch ein Glas Wein oder ein Pils sind, wenn man geschützt in der Sonne sitzen kann, nicht zu verachten. Und dass man dort auch gut essen kann, wird einem spätestens nach dem ersten Versuch klar. Abwechslungsreich ist so ein Spaziergang...
Fotos - Frühjahr
Im Frühjahr macht ein Spaziergang in St. Peter-Ording auch bei nicht ganz so gutem Wetter sehr viel Spass. Und die Pfahlbauten an den verschiedenen Stränden laden zu einer Rast ein. Je nach Temperatur trinkt man dann einen Tee oder einen Pharisäer, aber auch ein Glas Wein oder ein Pils sind, wenn man geschützt in der Sonne sitzen kann, nicht zu verachten. Und dass man dort auch gut essen kann, wird einem spätestens nach dem ersten Versuch klar. Abwechslungsreich ist so ein Spaziergang...
...am Strand entlang,
und durch die Dünen, immer wieder!
Emma am Hafen von Husum
Bilder vom
Strandsegler vor SPO
auf dem Weg zur
durch die Kieferwälder,
St. Peter Dorf
auf dem Deich von Nordstrand
Büsumer Hafen
auch auf die “neue” Art
Doris am Ordinger Strand