Orte

Orte:

Hier finden Sie eine Liste von Orten, die wir auf unseren Touren besucht haben. Direkt zum Bericht kommen Sie mit einem Klick auf den Ort. Zu allen Orten in alphabetischer Reihenfolge bitte scrollen.
Zu den Infos über die Orte und die Stellplätze können Sie auch über meinen Googel-Maps-Plan kommen. Bitte hier klicken.

Orte

Hier finden Sie eine Liste von Orten, die wir auf unseren Touren besucht haben. Direkt zum Bericht kommen Sie mit einem Klick auf den Ort. Zu allen Orten in alphabetischer Reihenfolge bitte scrollen.

Orte in alphapetischer Reihenfolge

Hier finden Sie die Berichte und Fotos (größere und z.T. mehr Fotos finden Sie unter Fotoalben) von unseren besuchten Orten.

Bad Dürkheim

Wir waren nur für eine Zwiwchenübernachtung hier. Der Ort ist ja ganz nett, der Kurpark ist sehr schön und der Gradierbau wirklich sehens- und besuchenswert. Merkwürdig, dass es auf der Terasse vor dem Riesenfass zwar freie Tische gab, aber keine Bedienung. Aber unser Spaziergang durch die Weinberge haben unsere Laune wieder gebessert und es gab ja auch noch andere Lokale. I www.bad-duerkheim.de I zu unserem Stellplatzbericht

Bad Essen

Wir waren mit dem Womo in Bad Essen. Ausgangspunkt war der Stellplatz in Stemwede Levern. Bad Essen ist einen Besuch wert. Wir waren dort dann auch bei Aldi einkaufen und parken. Weiterlesen. I www.badessen.info

Bad Zwischenahn

Für uns war Bad Zwischenahn nur ein Zwischenstopp mit Übernachtung auf dem dortigen Stellplatz „Am Bad“. Das Wetter war leider sehr schlecht und so konnten wir nur einen kurzen Spaziergang machen. I www.bad-zwischenahn-touristik.de I zu unserem Stellplatzbericht

Besigheim

War für uns das Highlight auf dieser Tour, auf der wir ja noch in anderen Orten (Hirschhorn, Ladenburg) am Neckar waren. Der Bummel durch die Altstadt und den Skulpturenpark war sehr schön und auch der Spaziergang an der Enz entlang war toll. Viele Gastronomiebetriebe laden zum Verweilen ein. Da wo wir waren waren die Kellnerinnen sehr freundlich. Einkaufsmöglichkeiten gibt es auch zu genüge. Gute Anbindung auch an den Enz- oder Neckarradweg. I www.besigheim.de I zu unserem Stellplatzbericht

Biberach an der Riß

Eine nette kleine Stadt, die wir schon öfter aber bisher ohne Womo besucht haben. Für einen Stadtbummel und Radtouren sicherlich ein lohnendes Ziel. Der Stellplatz ist einfach aber für ein oder zwei Übernachtungen mehr als ausreichend. I www.biberach-riss.de I zu unserem Stellplatzbericht

Bingen

Der Ort selbst hat uns nicht so recht gefallen, aber die Uferpromenade ist sehr schön. Und ein Spaziergang in den Rheinauen hat auch seinen Reiz. Eingekehrt sind wir im Lokal „Zur alten Post“. Hier sitz man rustikal und gemütlich. Auch Einheimische sind hier zu Gast. In der Nähe vom Wohnmobilstellplatz gibt es auf dem Campingplatz Hindenburgbrücke das Lokal „Bauer Schorsch“, hier kann man im Biergarten sitzen und auf den Rhein schauen. Wenn da nicht… I www.bingen.de I zu unserem Stellplatzbericht

Bremen

Weserpromenade mit Gastronomieschiffen, Altstadt und Schnoorviertel laden zum Bummeln ein. Und auch als Einkaufsstadt hat Bremen seinen Reiz. Uns hat es jedenfalls gefallen. Das Cafe Sand am Stellplatz hat einen Biergarten und einen kleinen Sandstrand. Dort geht auch die Fähre zur anderen Seite. I www.bremen.de I zu unserem Stellplatzbericht

Büsum

Hier haben wir noch eine Zwischenübernachtung eingelegt, denn wir wollten frischen (ungepuhlte) Krabben kaufen, gab es aber es leider nicht am Hafen. Aber leckere Fischbrötchen. Der Hafen und der Ort sind immer einen Besuch wert. Fotos finden Sie im Fotoalbum (Menü: Fotos/Videos). I www.buesum.de I zu unserem Stellplatzbericht
Fotos von Bad Essen >
Bingen Rheinpromenade

Orte in

alphapetischer Reihenfolge

Hier finden Sie die Berichte und Fotos (größere und z.T. mehr Fotos finden Sie unter Fotoalben) von unseren besuchten Orten.

Bad Dürkheim

Wir waren nur für eine Zwiwchenübernachtung hier. Der Ort ist ja ganz nett, der Kurpark ist sehr schön und der Gradierbau wirklich sehens- und besuchenswert. Merkwürdig, dass es auf der Terasse vor dem Riesenfass zwar freie Tische gab, aber keine Bedienung. Aber unser Spaziergang durch die Weinberge haben unsere Laune wieder gebessert und es gab ja auch noch andere Lokale. I www.bad-duerkheim.de I zu unserem Stellplatzbericht

Bad Essen

Wir waren mit dem Womo in Bad Essen. Ausgangspunkt war der Stellplatz in Stemwede Levern. Bad Essen ist einen Besuch wert. Wir waren dort dann auch bei Aldi einkaufen und parken. Weiterlesen. I www.badessen.info

Bad Zwischenahn

Für uns war Bad Zwischenahn nur ein Zwischenstopp mit Übernachtung auf dem dortigen Stellplatz „Am Bad“. Das Wetter war leider sehr schlecht und so konnten wir nur einen kurzen Spaziergang machen. I www.bad-zwischenahn-touristik.de I zu unserem Stellplatzbericht

Besigheim

War für uns das Highlight auf dieser Tour, auf der wir ja noch in anderen Orten (Hirschhorn, Ladenburg) am Neckar waren. Der Bummel durch die Altstadt und den Skulpturenpark war sehr schön und auch der Spaziergang an der Enz entlang war toll. Viele Gastronomiebetriebe laden zum Verweilen ein. Da wo wir waren waren die Kellnerinnen sehr freundlich. Einkaufsmöglichkeiten gibt es auch zu genüge. Gute Anbindung auch an den Enz- oder Neckarradweg. I www.besigheim.de I zu unserem Stellplatzbericht

Biberach an der Riß

Eine nette kleine Stadt, die wir schon öfter aber bisher ohne Womo besucht haben. Für einen Stadtbummel und Radtouren sicherlich ein lohnendes Ziel. Der Stellplatz ist einfach aber für ein oder zwei Übernachtungen mehr als ausreichend. I www.biberach-riss.de I zu unserem Stellplatzbericht

Bingen

Der Ort selbst hat uns nicht so recht gefallen, aber die Uferpromenade ist sehr schön. Und ein Spaziergang in den Rheinauen hat auch seinen Reiz. Eingekehrt sind wir im Lokal „Zur alten Post“. Hier sitz man rustikal und gemütlich. Auch Einheimische sind hier zu Gast. In der Nähe vom Wohnmobilstellplatz gibt es auf dem Campingplatz Hindenburgbrücke das Lokal „Bauer Schorsch“, hier kann man im Biergarten sitzen und auf den Rhein schauen. Wenn da nicht… I www.bingen.de I zu unserem Stellplatzbericht

Bremen

Weserpromenade mit Gastronomieschiffen, Altstadt und Schnoorviertel laden zum Bummeln ein. Und auch als Einkaufsstadt hat Bremen seinen Reiz. Uns hat es jedenfalls gefallen. Das Cafe Sand am Stellplatz hat einen Biergarten und einen kleinen Sandstrand. Dort geht auch die Fähre zur anderen Seite. I www.bremen.de I zu unserem Stellplatzbericht

Büsum

Hier haben wir noch eine Zwischenübernachtung eingelegt, denn wir wollten frischen (ungepuhlte) Krabben kaufen, gab es aber es leider nicht am Hafen. Aber leckere Fischbrötchen. Der Hafen und der Ort sind immer einen Besuch wert. Fotos finden Sie im Fotoalbum (Menü: Fotos/Videos). I www.buesum.de I zu unserem Stellplatzbericht

Ditzum

Kleine, nette Hafenstadt in Friesland. Uns hat es dort sehr gut gefallen. Nette Lokale, kleiner Hafen und ein schöner Womo-Stellplatz. Was will man mehr? Mir der Fähre kann man zur anderen Seite der Ems übersetzen (ohne Wohnmobil), mit dem Bus kommt man nach Leer und von ca. Mitte Mai bis Mitte September fährt sogar ein Schiff nach Borkum. I www.ditzum-touristik.de I zu unserem Stellplatzbericht

Gemünd (Eifel)

Gemünd ist ein Kneip-Kurort in unmittelbarer Nähe zum Nationalpark Eifel. Wandern ist hier angesagt, aber auch ein Bummel durch den Ort. Dort gibt es einiges zu entdecken, auch wenn es in dem Sinne keine Altstadt gibt. Man findet dort viele Lokale und der Kurpark mit seinen Wassertretbecken ist auch sehr schön. Schauen Sie sich eifach mal die Fotos in den verschiedenen Fotoalben (bei Google und Flickr) an. Wir haben unsere Urlaubstage dort sehr genossen. I www.schleiden.de I zu unserem Stellplatzbericht Mehr Fotos in den Fotoalben!

Graach (Mosel)

Ein netter Urlaubsort mit vielen Möglichkeiten für Radtouren in die nähere und weitere Umgebung. Aber auch Wandern ist hier angesagt. Und mit dem ÖPNV kommt man auch zu verschieden Zielen und kann sogar sein Rad mitnehmen. In Graach gibt es einige nette Lokale oder man macht eine Weinprobe beim Winzer. Auch hier gibt es oft eine kleine Auswahl an Speisen. I www.graach.de I zu unserem Stellplatzbericht

Greetsiel

Auf unserer Tour durch Ostfriesland haben wir hier einen Zwischenstopp eingelegt. Es hat uns dort so gut gefallen, dass wir auf dem Rückweg noch einen Nacht auf dem Reisemobilstellplatz verbracht und den Ort noch intensiver erkundet haben. Es hat sich gelohnt, wie auch die vielen Fotos (siehe Album Wohnmobiltouren 6 bei Google - Link oben Fotos/Videos) zeigen. Wir haben auch den Pilsumer Leuchtturm besucht. Auf dem dortigen Parkplatz (Parkscheinautomat) dürfen tagsüber auch Wohnmobile stehen. Die Fischbrötchen dort sind sehr lecker. I www.greetsiel.de I zu unserem Stellplatzbericht

Hirschhorn

Hirschhorn nennt sich die Perle am Neckartal und da ist was dran. Uns hat es dort sehr gut gefallen. Ein Bummel durch die Gassen und die Aussicht vom Schloss ins Neckartal sind wirklich lohnend. Viele Restaurants und der Biergarten im Schlosshof laden zum Verweilen ein. Sehenswert, zumidest für uns, waren auch der alte Bergfriedhof und der jüdische Friedhof. Gut zu wissen: Mark Twain war auch schon hier. Dies uns noch viele weitere Informationen findet man auf der Internetseite von Hirschhorn. Wir haben dann mit dem ÖPNV einen Ausflug nach Heidelberg unternommen. Angeblich muss man Heidelberg ja gesehen haben, aber uns war es dort etwas zu rummelig. Fotos von unserem Ausflug nach Heidelberg und natürlich mehr Fotos von Hirschhorn und allen anderen besuchten Orten finden Sie in den Fotoalben (Link oben). I www.hirschhorn.de/tourismus I zu unserem Stellplatzbericht
Weiterlesen.
Hirschhorn V Hirschhorn am Neckar Gemünd Eifel Gemünd Eifel Graach Mosel

Ditzum

Kleine, nette Hafenstadt in Friesland. Uns hat es dort sehr gut gefallen. Nette Lokale, kleiner Hafen und ein schöner Womo-Stellplatz. Was will man mehr? Mir der Fähre kann man zur anderen Seite der Ems übersetzen (ohne Wohnmobil), mit dem Bus kommt man nach Leer und von ca. Mitte Mai bis Mitte September fährt sogar ein Schiff nach Borkum. I www.ditzum-touristik.de I zu unserem Stellplatzbericht

Gemünd (Eifel)

Gemünd ist ein Kneip-Kurort in unmittelbarer Nähe zum Nationalpark Eifel. Wandern ist hier angesagt, aber auch ein Bummel durch den Ort. Dort gibt es einiges zu entdecken, auch wenn es in dem Sinne keine Altstadt gibt. Man findet dort viele Lokale und der Kurpark mit seinen Wassertretbecken ist auch sehr schön. Schauen Sie sich eifach mal die Fotos in den verschiedenen Fotoalben (bei Google und Flickr) an. Wir haben unsere Urlaubstage dort sehr genossen. I www.schleiden.de I zu unserem Stellplatzbericht Mehr Fotos in den Fotoalben!

Graach (Mosel)

Ein netter Urlaubsort mit vielen Möglichkeiten für Radtouren in die nähere und weitere Umgebung. Aber auch Wandern ist hier angesagt. Und mit dem ÖPNV kommt man auch zu verschieden Zielen und kann sogar sein Rad mitnehmen. In Graach gibt es einige nette Lokale oder man macht eine Weinprobe beim Winzer. Auch hier gibt es oft eine kleine Auswahl an Speisen. I www.graach.de I zu unserem Stellplatzbericht

Greetsiel

Auf unserer Tour durch Ostfriesland haben wir hier einen Zwischenstopp eingelegt. Es hat uns dort so gut gefallen, dass wir auf dem Rückweg noch einen Nacht auf dem Reisemobilstellplatz verbracht und den Ort noch intensiver erkundet haben. Es hat sich gelohnt, wie auch die vielen Fotos (siehe Album Wohnmobiltouren 6 bei Google - Link oben Fotos/Videos) zeigen. Wir haben auch den Pilsumer Leuchtturm besucht. Auf dem dortigen Parkplatz (Parkscheinautomat) dürfen tagsüber auch Wohnmobile stehen. Die Fischbrötchen dort sind sehr lecker. I www.greetsiel.de I zu unserem Stellplatzbericht

Hirschhorn

Hirschhorn nennt sich die Perle am Neckartal und da ist was dran. Uns hat es dort sehr gut gefallen. Ein Bummel durch die Gassen und die Aussicht vom Schloss ins Neckartal sind wirklich lohnend. Viele Restaurants und der Biergarten im Schlosshof laden zum Verweilen ein. Sehenswert, zumidest für uns, waren auch der alte Bergfriedhof und der jüdische Friedhof. Gut zu wissen: Mark Twain war auch schon hier. Dies uns noch viele weitere Informationen findet man auf der Internetseite von Hirschhorn. Wir haben dann mit dem ÖPNV einen Ausflug nach Heidelberg unternommen. Angeblich muss man Heidelberg ja gesehen haben, aber uns war es dort etwas zu rummelig. Fotos von unserem Ausflug nach Heidelberg und natürlich mehr Fotos von Hirschhorn und allen anderen besuchten Orten finden Sie in den Fotoalben (Link oben). I www.hirschhorn.de/tourismus I zu unserem Stellplatzbericht

Irrel (Südeifel)

Irrel ist nun kein besonderer Ort in der Eifel, aber er liegt günstig für Ausflüge nach Luxemburg, Trier, Bitberg etc. Im Ort gibt es verschiedene Einkaufsmöglichkeiten (Edeka, Aldi, DM, KiK), mehrere Restaurants und ein Hallenbad. Es gibt auch eine Bahnhofsgaststätte aber keinen Bahnhof. In der Nähe findet man die Teufelsschlucht, einen Dinosaurierpark und die Irreler Wasserfälle. Also auch ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen. Informationen von unseren Ausflügen finden Sie unter Touren > Tour 9 oder direkt hier: https://kreuzenbeck.wordpress.com/2019/08/10/wohnmobiltour-9 I www.irrel-eifel.de I zu unserem Stellplatzbericht

Koblenz

Mit dem Bus waren wir in kurzer Zeit von Niederlahnstein aus den Hauptbahnhof in Koblenz erreicht. Man kann aber auch gut am ZOB aussteigen und befindet sich direkt bei den Einkaufsstraßen. Von hier ist es zur Altstadt und zum Deutschen Ecke nicht weit. Für uns war es ein schöner Ausflug, so hatten wir Koblenz noch nicht gesehen.
Blick auf Irrel
Blick auf Irrel

Irrel (Südeifel)

Irrel ist nun kein besonderer Ort in der Eifel, aber er liegt günstig für Ausflüge nach Luxemburg, Trier, Bitberg etc. Im Ort gibt es verschiedene Einkaufsmöglichkeiten (Edeka, Aldi, DM, KiK), mehrere Restaurants und ein Hallenbad. Es gibt auch eine Bahnhofsgaststätte aber keinen Bahnhof. In der Nähe findet man die Teufelsschlucht, einen Dinosaurierpark und die Irreler Wasserfälle. Also auch ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen. Informationen von unseren Ausflügen finden Sie unter Touren > Tour 9 oder direkt hier: o hnmobiltour-9 I www.irrel-eifel.de I zu unserem Stellplatzbericht

Koblenz

Mit dem Bus waren wir in kurzer Zeit von Niederlahnstein aus den Hauptbahnhof in Koblenz erreicht. Man kann aber auch gut am ZOB aussteigen und befindet sich direkt bei den Einkaufsstraßen. Von hier ist es zur Altstadt und zum Deutschen Ecke nicht weit. Für uns war es ein schöner Ausflug, so hatten wir Koblenz noch nicht gesehen.

Ladenburg

Auch dieser Ort liegt am Neckar und hat uns gut gefallen. Er eignet sich auch gut für Ausflüge mit dem ÖPNV nach Heidelberg, Heppenheim und Weinheim. Wir haben uns bei diesem Besuch auf Ladenburg und auf Neckarhausen beschränkt. Also müssen wir noch einmal wiederkommen. Nach Neckarhausen geht es überigens (aber ohne Wohnmobil) mit einer alten Seilzugfähre. Auch ein Erlebnis. Mehr Fotos gibt es unter Fotos/Videos > Wohnmobiltour 7. I www.ladenburg.de I zu unserem Stellplatzbericht

Lahnstein

Lahnstein ist sicherlich nicht der schönste Ort am Rhein, aber uns hat es dort gut gefallen, denn wir konnten viel unternehmen. Die Bushaltestellen liegen in der Nähe vom Stellplatz und auch zum Bahnhof ist es nicht weit. Die Uferpromenaden und die Uferwege am Rhein und an der Lahn laden zu einem Spaziergang oder ein Radtour ein. Das haben wir natürlich genutzt. Gastronomie gibt es für fast jeden Geschmack in Nieder- bzw. Oberlahnstein. Wir waren in der Haifischbar gegenüber (andere Lahnseite auf einem Kahn) vom Stellplatz. Da wir schon zwei Mal auf diesem Platz waren, gibt es Fotos in den Google-Foto-Alben Wohnmobiltour 1 bis 4 und Wohnmobiltour 7. I www.lahnstein.de I zu unserem Stellplatzbericht

Leer

hat uns sehr gut gefallen. Der Hafen und die Altstadt sind wirklich sehenswert und auch durch die Einkaufsstraßen kann man gemütlich bummeln. Viele kleine Geschäfte und Lokale für jeden Geschmack und Geldbeutel warten auf Kundschaft. Zumindestens einen echten Ostfriesentee sollt man sich gönnen. Und die Menschen sind alle freundlich und aufgeschlossen. So haben wir es jedefalls erlebt und das in ganz Ostfriesland. Und wer mittwochs oder samstags in Leer ist, der sollte auch den Markt besuchen. I www.leer.de I zu unserem Stellplatzbericht

Neuharlingersiel

hat uns auch gut gefallen. Der Hafen ist immer noch Anziehungspunkt für Tagestouristen aber auch beliebter Treffpunkt für die Urlauber vor Ort. Der Hafen hat sich kaum verändert, man kann dort in Strandkörben, auf Bänken oder auf den Terrassen der Lokale sitzen und die ein- oder auslaufenden Schiffe beobachten. Auch die Fähre nach Spiekeroog und Ausflugskutter starten hier. Ach ja, wir haben hier sehr preisert frische Krabben direkt vom Kutter gekauft. Es war der letzte Fang vor der Fangpause im Mai 2019. I www.neuharlingersiel.de I zu unserem Stellplatzbericht

Nieuwvliet

Über Nieuwvliet finden Sie viele Informationen und Fotos auf meiner Internetseite: I www.nieuwvliet-info.de

Norddeich und Norden

Norddeich ist ein typischer Urlaubsort mit vielen Restaurants und Unterkünften. Aber auch allen anderen Dingen, die der Urlauber an der Nordsee erwartet.Außerdem hat Norddeich einen großen Fährhafen. Dort starten die Fähren nach Juist und Norderney. Die Fähre nach Norderney fährt mehrmals am Tag und auch wir haben sie für einen Ausflug zur Insel genutzt. Außerdem fährt vom Fährhafen mehrmals täglich ein Bus nach Norden und mit dem sind wir auch nach Norden gefahren. Norden ist ein kleine gemütliche Stadt mit Einkaufstraßen, sehenswerten, alten Häusern und einigen Museen. Wir waren am Markttag (montags und samstags) dort und auch dieser Besuch lohnt. I www.norden.de I www.norddeich.de I zu unserem Stellplatzbericht
Ladenburg

Ladenburg

Auch dieser Ort liegt am Neckar und hat uns gut gefallen. Er eignet sich auch gut für Ausflüge mit dem ÖPNV nach Heidelberg, Heppenheim und Weinheim. Wir haben uns bei diesem Besuch auf Ladenburg und auf Neckarhausen beschränkt. Also müssen wir noch einmal wiederkommen. Nach Neckarhausen geht es überigens (aber ohne Wohnmobil) mit einer alten Seilzugfähre. Auch ein Erlebnis. Mehr Fotos gibt es unter Fotos/Videos > Wohnmobiltour 7. I www.ladenburg.de I zu unserem Stellplatzbericht

Lahnstein

Lahnstein ist sicherlich nicht der schönste Ort am Rhein, aber uns hat es dort gut gefallen, denn wir konnten viel unternehmen. Die Bushaltestellen liegen in der Nähe vom Stellplatz und auch zum Bahnhof ist es nicht weit. Die Uferpromenaden und die Uferwege am Rhein und an der Lahn laden zu einem Spaziergang oder ein Radtour ein. Das haben wir natürlich genutzt. Gastronomie gibt es für fast jeden Geschmack in Nieder- bzw. Oberlahnstein. Wir waren in der Haifischbar gegenüber (andere Lahnseite auf einem Kahn) vom Stellplatz. Da wir schon zwei Mal auf diesem Platz waren, gibt es Fotos in den Google-Foto-Alben Wohnmobiltour 1 bis 4 und Wohnmobiltour 7. I www.lahnstein.de I zu unserem Stellplatzbericht

Leer

hat uns sehr gut gefallen. Der Hafen und die Altstadt sind wirklich sehenswert und auch durch die Einkaufsstraßen kann man gemütlich bummeln. Viele kleine Geschäfte und Lokale für jeden Geschmack und Geldbeutel warten auf Kundschaft. Zumindestens einen echten Ostfriesentee sollt man sich gönnen. Und die Menschen sind alle freundlich und aufgeschlossen. So haben wir es jedefalls erlebt und das in ganz Ostfriesland. Und wer mittwochs oder samstags in Leer ist, der sollte auch den Markt besuchen. I www.leer.de I zu unserem Stellplatzbericht

Neuharlingersiel

hat uns auch gut gefallen. Der Hafen ist immer noch Anziehungspunkt für Tagestouristen aber auch beliebter Treffpunkt für die Urlauber vor Ort. Der Hafen hat sich kaum verändert, man kann dort in Strandkörben, auf Bänken oder auf den Terrassen der Lokale sitzen und die ein- oder auslaufenden Schiffe beobachten. Auch die Fähre nach Spiekeroog und Ausflugskutter starten hier. Ach ja, wir haben hier sehr preisert frische Krabben direkt vom Kutter gekauft. Es war der letzte Fang vor der Fangpause im Mai 2019. I www.neuharlingersiel.de I zu unserem Stellplatzbericht

Nieuwvliet

Über Nieuwvliet finden Sie viele Informationen und Fotos auf meiner Internetseite: I www.nieuwvliet-info.de

Norddeich und Norden

Norddeich ist ein typischer Urlaubsort mit vielen Restaurants und Unterkünften. Aber auch allen anderen Dingen, die der Urlauber an der Nordsee erwartet.Außerdem hat Norddeich einen großen Fährhafen. Dort starten die Fähren nach Juist und Norderney. Die Fähre nach Norderney fährt mehrmals am Tag und auch wir haben sie für einen Ausflug zur Insel genutzt. Außerdem fährt vom Fährhafen mehrmals täglich ein Bus nach Norden und mit dem sind wir auch nach Norden gefahren. Norden ist ein kleine gemütliche Stadt mit Einkaufstraßen, sehenswerten, alten Häusern und einigen Museen. Wir waren am Markttag (montags und samstags) dort und auch dieser Besuch lohnt. I www.norden.de I www.norddeich.de I zu unserem Stellplatzbericht

Saarburg

Ein Besuch, der sich gelohnt hat, sehr gelohnt. Wir sind mehrfach durch die Stadt gebummelt, haben aber auch den Weg zur Burg geschafft. An der Saar entlang sind wir natürlich auch. Radfahrer kommen auch auf ihre Kosten. Eine tolle Landschaft, gerade jetzt im Spätherbst, sorgt sicherlich für das eine A oder O. Wir wollten noch nach Trier, mit der Bahn kein Problem, aber darauf haben wir verzichtet und sind zu Saarschleife gefahren. Der dortige Baumwipfelpfad mit Aussichtsturm war ein tolles Erlebnis. Wir kommen sicherlich wieder, denn es gibt noch viel zu entdecken. I www.saarburg.de/tourismus I www.baumwipfelpfad-saarschleife.de/saarschleife I zu unserem Stellplatzbericht

Sankt Peter Ording

Unser Lieblingsort an der deutschen Nordseeküste. Super Strände und jede Menge Abwechslung in den Orten, denn jeder Ortsteil ist anders. Wir haben uns hier auf Anhieb wieder wohl gefühlt, so als wenn wir nur kurz weg gewesen wären. Mehr darüber erfahren Sie auf meinen Internetseiten über St. Peter Ording ( www.kreuzenbeck.de/Ording/index.html ) oder auf der Tourismusseite von St.-Peter-Ording: I www.st-peter-ording.de I zu unserem Stellplatzbericht

Stemwede-Levern

Über Rila-Feinkost und die Gärten hatte ich einen Bericht im WDR-Fernsehen gesehen. Das sollte unser erstes Ziel sein und wir wurden nicht enttäuscht. Die Gärten und der Feinkostshop waren wirklich den Besuch wert. In der Taverne haben wir sehr gut gegessen. Vor Ort kann man aber auch einige Radtouren unternehmen. Wir haben uns Lervern angesehen und waren mit dem Womo in Bad Essen. Bei dem mit einem Reservierungsschild versehenen Stellplatz war das kein Problem. Weiterlesen. I www.stemwede.de/Tourismus I www.rila-erleben.de I zu unserem Stellplatzbericht
Wasserfall Saarburg
Mehr Fotos siehe unter Fotoalben, unter Tour 3 oder hier:
Mehr Fotos siehe unter Fotoalben oder unter Tour 5.

Saarburg

Ein Besuch, der sich gelohnt hat, sehr gelohnt. Wir sind mehrfach durch die Stadt gebummelt, haben aber auch den Weg zur Burg geschafft. An der Saar entlang sind wir natürlich auch. Radfahrer kommen auch auf ihre Kosten. Eine tolle Landschaft, gerade jetzt im Spätherbst, sorgt sicherlich für das eine A oder O. Wir wollten noch nach Trier, mit der Bahn kein Problem, aber darauf haben wir verzichtet und sind zu Saarschleife gefahren. Der dortige Baumwipfelpfad mit Aussichtsturm war ein tolles Erlebnis. Wir kommen sicherlich wieder, denn es gibt noch viel zu entdecken. I www.saarburg.de/tourismus I www.baumwipfelpfad- saarschleife.de/saarschleife I zu unserem Stellplatzbericht

Sankt Peter Ording

Unser Lieblingsort an der deutschen Nordseeküste. Super Strände und jede Menge Abwechslung in den Orten, denn jeder Ortsteil ist anders. Wir haben uns hier auf Anhieb wieder wohl gefühlt, so als wenn wir nur kurz weg gewesen wären. Mehr darüber erfahren Sie auf meinen Internetseiten über St. Peter Ording ( ) oder auf der Tourismusseite von St.-Peter- Ording: I www.st-peter-ording.de I zu unserem Stellplatzbericht

Stemwede-Levern

Über Rila-Feinkost und die Gärten hatte ich einen Bericht im WDR-Fernsehen gesehen. Das sollte unser erstes Ziel sein und wir wurden nicht enttäuscht. Die Gärten und der Feinkostshop waren wirklich den Besuch wert. In der Taverne haben wir sehr gut gegessen. Vor Ort kann man aber auch einige Radtouren unternehmen. Wir haben uns Lervern angesehen und waren mit dem Womo in Bad Essen. Bei dem mit einem Reservierungsschild versehenen Stellplatz war das kein Problem. Weiterlesen. I www.stemwede.de/Tourismus I www.rila-erleben.de I zu unserem Stellplatzbericht

Traben-Trarbach

Ein schöner gemütlicher Moselort. Hier findet man eine DB-Haltestelle (nach Bullay) und Schiffsanleger. Für Ausflüge also ideal. Natürlich gibt es auch Lebensmittelgeschäfte (Edeka, Aldi, Lidl) etc.. Wandern und Radtouren kein Problem. Aber es gibt auch einige leerstehende Geschäftslokale, an anderen Stellen Neubauten mit tollen Wohnungen. Uns hat es sehr gut gefallen. I www.traben-trarbach.de/de/tourist-information.html I unser Stellplatzbericht Mehr Fotos siehe unter Fotoalben oder unter Tour 3.
Traben Trarbach

Traben-Trarbach

Ein schöner gemütlicher Moselort. Hier findet man eine DB-Haltestelle (nach Bullay) und Schiffsanleger. Für Ausflüge also ideal. Natürlich gibt es auch Lebensmittelgeschäfte (Edeka, Aldi, Lidl) etc.. Wandern und Radtouren kein Problem. Aber es gibt auch einige leerstehende Geschäftslokale, an anderen Stellen Neubauten mit tollen Wohnungen. Uns hat es sehr gut gefallen. I www.traben-trarbach.de/de/tourist- information.html I unser Stellplatzbericht Mehr Fotos siehe unter Fotoalben oder unter Tour 3.

Vianden (Luxemburg)

Der Ort und die Burg sind wirklich sehenswert. Uns hat es dort gut gefallen. Fotos finden Sie unter Google-Foto Alben im Album Wohnmobiltour 9. Den Link finden Sie oben im Menü. Einen Parkplatz der gut für Wohnmobile geeignet ist gibt es auf der Route de Diekirch (322). Diesen Platz habe ich auf meine Karte bei Google eingetragen. Siehe oben „my Map“. I vianden.lu/tourismus I www.castle-vianden.lu

Weilburg

Auf der Rückfahrt von Lahnstein haben wir noch einen kleinen Umweg nach Weilburg gemacht. Da der dortige Stellplatz nur ein großer Parkplatz ist, haben wir auf eine Übernachtung verzichtet und lediglich einen Stadtbummel gemacht. Und das hat sich gelohnt. Und das Eis auf der Neugasse war auch sehr lecker. I www.weilburg .de I unser Stellplatzbericht

Weilburg

Auf der Rückfahrt von Lahnstein haben wir noch einen kleinen Umweg nach Weilburg gemacht. Da der dortige Stellplatz nur ein großer Parkplatz ist, haben wir auf eine Übernachtung verzichtet und lediglich einen Stadtbummel gemacht. Und das hat sich gelohnt. Und das Eis auf der Neugasse war auch sehr lecker. I www.weilburg .de I unser Stellplatzbericht